Kasbach wurde erstmals 882 in Liegenschaftsverzeichnissen der Benediktinerabtei Prüm (Eifel) urkundlich erwähnt.

So konnte 1982 in dem neuen Bürgerhaus die 1100-Jahrfeier begangen werden. 

Im alten Ortskern des ehemaligen Bauern- und Winzerdorfes sind einige schöne Fachwerkhäuser im rheinischen Stil erhalten, die die unglaubliche Handwerkskunst der damaligen Zeit belegen und heute sorgsam gepflegt werden.

Noch vor wenigen Jahrzehnten war Kasbach in zwei selbstständige Gemeinden aufgeteilt: 

Ober- und Niederkasbach. 


Die Grenze bildete der Kasbach. Seit 1976 ist Kasbach mit dem Ort Ohlenberg zu einer Gemeinde zusammengeschlossen mit neuem Namen Kasbach-Ohlenberg.